// fotostudio & umwelt

Umweltbeitrag Fotostudio in Marburg

Mein Umweltbeitrag

Heutzutage scheint es wichtiger denn je, auf unsere Umwelt zu achten und dass jeder im Rahmen der eigenen Möglichkeiten seinen kleinen Beitrag zum Umweltschutz leistet. Daher möchte ich Euch hier darüber informieren, welchen Beitrag ich im Rahmen meiner Tätigkeit als Fotograf für die Umwelt zu leisten versuche:


100 % Ökostrom
Von Anfang an verwende ich sowohl in meinem Fotostudio, als auch in meinem Büro, ausschließlich 100 %igen Ökostrom, der hauptsächlich aus Wasserkraftanlagen mit dem Label "TÜV Süd Erzeugung EE" bezogen wird, wobei der Anteil an umweltfreundlicher und ressourcenschonender Stromerzeugung aus regionaler Windkraft und Photovoltaik laut Angaben meines Stromversorgers immer höher wird.

"Öko-Heizung"
Auch die Heizung im Fotostudio wird mit 100 %igem Ökostrom betrieben. Dabei wird auch im Winter nur geheizt, wenn das Studio auch genutzt wird. Ich verwende digitale "Smart-Technologie", die mir erlaubt, die Räumlichkeiten (von zu Hause aus) erst kurz vor der Nutzung vorzuheizen, so dass keine unnötige Energie verschwendet wird.

Keine unnötigen Fotoabzüge und Drucke
Da viele meiner Kundinnen und Kunden die Fotos ausschließlich für digitale Zwecke verwenden (Profilbilder, soziale Medien, Online-Bewerbungen etc.), enthalten meine Angebote (sofern von den Kunden nicht explizit etwas Anderes gewünscht) ausschließlich Fotos in digitaler Form per Download oder auf USB-Stick bzw. CD/DVD. Denn durch den Verzicht auf unnötige Fotoabzüge können Ressourcen eingespart werden, die man gar nicht benötigt.
Wenn Ihr die Möglichkeit nutzt, Eure Fotos im passwortgeschützten Kundenbereich dieser Webseite herunterzuladen (anstatt dass ich sie Euch auf einem Datenträger zuschicke), entfällt sogar auch noch der Versand.
Sofern dennoch Fotoabzüge gewünscht werden oder bei anderen Drucksachen wie Fotobüchern, Kalendern etc., zahle ich bei meinem Lieferanten, sofern möglich, freiwillig einen CO2-Ausgleich.


Energieeffiziente technische Ausstattung
Ich verwende ausschließlich moderne Leuchtmittel sowie Computer, Monitore u.s.w., die eine umweltfreundliche Energieeffizienz aufweisen (mindestens Klasse A+). Batteriebetriebene Geräte wie Kameras, Blitzlichter, Ringleuchten, Kameradollys etc. werden ausschließlich mit wiederaufladbaren Akkus (die natürlich mit Ökostrom aufgeladen werden) betrieben.
Zudem achte ich darauf, dass keine unnötigen Stromquellen aktiv sind. Beim Verlassen des Fotostudios werden durch einen "Generalschalter" alle Scheinwerfer und Geräte vom Strom genommen - mit Ausnahme des Telefons, des Routers, WLAN-Steckdose (um die Heizung von zu Hause anzuschalten) sowie einer Alarmanlage und Überwachungskamera.


Energieschonende Postzustellung
Ich investiere bewusst Miete für ein Postfach (an dem ich eh regelmäßig vorbeikomme), damit sowohl die geschäftliche, als auch meine private Post an nur einem Ort gesammelt wird und nicht ausgeliefert werden muss. Auf diese Weise wird vermieden, dass für jeden Brief gesondert ein Postauto zum Fotostudio und zu mir nach Hause unterwegs ist.

Keine unnötigen Fahrten / Termine verknüpfen
Bei der Städtefotografie (zum Beispiel für meinen jährlichen Marburg-Kalender) versuche ich inzwischen weitestgehend zu vermeiden, extra für ein paar Fotos in die Innenstadt zu fahren. Stattdessen fotografiere ich möglichst dann, wenn ich eh etwas an diesem Ort oder in der Nähe zu tun habe, und versuche, mehrere Termine miteinander zu verbinden. Das ist zunächst augenscheinlich nur ein sehr kleiner Beitrag, aber über's Jahr betrachtet, spare ich mir auf diese Weise sehr viele Fahrten, was gut für's Portemonnaie ist, aber eben auch für unsere Umwelt.